Zahnästhetik sorgt für ein schönes Erscheinungsbild

Die ästhetischen Ansprüche an das Erscheinungsbild eines Menschen in unserer Gesellschaft sind gewachsen. Schöne, weiße Zähne sind dabei ein Zeichen für Gesundheit, Wohlbefinden und ein jugendliches Aussehen – und sorgen zudem auch für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Verfärbte Zähne, Amalgamfüllungen und ungünstige Zahnstellungen stehen dem im Weg. Aber dafür gibt es schließlich Lösungen: Wir zeigen Sie Ihnen auf und beraten bei jeder Behandlungsmethode ganz individuell.

Unterschiedliche Behandlungsmethoden in der Zahnästhetik ergänzen sich gegenseitig

In der Zahnklinik Essen sorgen wir mit drei unterschiedlichen, aber miteinander kombinierbaren  Behandlungsmethoden für Ihr gepflegtes Erscheinungsbild:

  • Zahnästhetik für Zähne und Zahnfleisch
  • Bleaching
  • Professionelle Zahnreinigung

Zahnästhetik ist Teamarbeit

Die Zahnästhetik als Teil der Zahnheilkunde und unser Team in der Zahnklinik Essen kennen eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten, die für schöne, weiße und gepflegte Zähne eingesetzt werden können.

Dabei ist die ästhetische Zahnmedizin in mehrfacher Hinsicht Teamarbeit:

  • Nicht nur der Zahnarzt, sondern auch der Zahntechniker arbeitet gemeinsam mit dem Patienten an einer Verbesserung der Zahnästhetik. Da ist es für unsere Patienten gut zu wissen, dass die Zahnklinik Essen mit ausgewählten Meisterlaboren arbeitet. Kurze Wege, exakte Kommunikation und ein gemeinsamer Erfahrungsschatz sichern dabei den Behandlungserfolg.
  • Auf dem Weg zu einem gepflegten Erscheinungsbild des Mundraums kommt es nicht nur auf die Zähne an. Auch die Eigenschaften des Zahnfleischs spielen eine wichtige Rolle. Zähne und Zahnfleisch sollen nach der Behandlung mit perfekter Harmonie glänzen. So unterscheiden wir in der Zahnheilkunde auch zwischen dentaler (Zahn) und gingivaler (Zahnfleisch) Ästhetik. Beides muss gut zusammenspielen, denn bei erkranktem Zahnfleisch hilft auch der beste Zahnersatz nur sehr begrenzt weiter. Das gilt in besonderem Maße auch für die obere Frontpartie unserer Zähne, die für ein gepflegtes Erscheinungsbild mit entscheidend ist.

Vollkeramikkronen und Veneers sind visuelle Highlights

Wer sich um sein Äußeres sorgt und auch in gesundheitlicher Hinsicht keine unangenehmen Folgen erwarten will, der möchte sicher kein Amalgam in seinen Zähnen tragen. Glücklicherweise gibt es längst Alternativen, die sowohl in medizinischer als auch in ästhetischer Hinsicht Maßstäbe setzen. So ermöglichen Vollkeramikkronen den perfekten Behandlungserfolg durch anpassbare Farben und sorgen so federführend für die gewünschte Ästhetik. Zudem ist ihr Einsatz unbedenklich, da der Substanzverlust der Zähne beim Einsatz wirklich minimal gehalten werden kann und sich Keramik neben der extrem guten Verträglichkeit auch einer sehr langen Haltbarkeit rühmen darf. Das gilt auch für die Keramikschalen (sogenannte Veneers), die gerne eingesetzt werden. Die Spezialisten der Zahnklinik Essen verbinden die Keramikschalen fest mit dem Zahn und können so die gewünschten Farb- und Stellungskorrekturen an den Zähnen vornehmen.

Auch kleine „kosmetische“ Veränderungen sind möglich. Haben Sie Zähne, die Ihnen als zu lang erscheinen, zum Beispiel, weil das Zahnfleisch etwas zurückgegangen ist? Hier bieten wir die Möglichkeit einer optischen Verkürzung Ihres Zahns, um ein homogenes und schönes Gesamtbild Ihrer Zähne zu erreichen.

Mit einem Bleaching in der Zahnklinik Essen kommen Sie schnell zu einem gepflegten Äußeren

Mit wirklich weißen Zähnen zeigen Sie nicht nur, dass Sie Wert auf Ihr Äußeres legen, obwohl allein das schon oft ausreicht, um in vielen beruflichen wie privaten Situationen schneller und nachhaltiger zum Erfolg zu kommen. Sie betonen ebenso Ihre gute gesundheitliche Verfassung und Vitalität. So steigern Sie Ihr positives Lebensgefühl und fördern damit auch Ihr eigenes Selbstbewusstsein.

Im Laufe der Jahre verändert sich die Farbe unserer Zähne. Lebensmittel wie Kaffee, Tee oder Rotwein können Ihre Zähne nachdunkeln lassen. Aber auch Tabak und sogar Medikamente haben Einfluss auf die Zahnfarbe. Aber mit einem Bleaching können Sie erfolgreich etwas dagegen tun.

Wie funktioniert „Bleaching“?

Der Begriff Bleaching kommt aus dem Englischen und bedeutet „Bleichen“: Der Vorgang selbst dauert nur rund 90 Minuten und ist in drei Schritte unterteilt:

  1. Zunächst wird bei Ihnen eine gründliche Zahnreinigung durchgeführt, mit der der Zahnstein entfernt wird. Im Anschluss daran sorgen wir mit leichten mechanischen Hilfen dafür, dass Ihre Zähne für die weitere Behandlung wirklich gut erreichbar freiliegen.
  2. Nun wird eine dünne Kunststoffschicht sehr exakt auf Ihr Zahnfleisch aufgetragen, die es vor dem im dritten Schritt verwendeten Bleichmittel gut schützt. Und schon kann es mit dem eigentlichen Bleaching losgehen
  3. Unser Experte bestreicht Ihre Zähne mit einem Gel, das Bleichmittel (Wasserstoffperoxid) enthält. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten entfernt er das Gel wieder und streicht neues auf. Dieser Vorgang kann sich nochmals wiederholen, je nachdem, wann die gewünschte Aufhellung erreicht ist. Der jeweilige Bleichvorgang wird ganz einfach mit einer LED-Lampe aktiviert.

Ergebnis: Schon nach kurzer Zeit haben Sie Ihren gewünschten Aufhellungsgrad erreicht und lachen fortan bestimmt wieder sehr viel öfter.

Hinweise

Die Behandlung ist im Prinzip schmerzfrei. Es kann allerdings vereinzelt zu kurzfristigen Empfindlichkeiten bei Wärme und Kälte kommen. Da das Bleaching eine kosmetische Behandlung darstellt, wird diese Leistung leider nicht von der Krankenkasse bezahlt. Lohnen tut sie sich für viele Patienten aber allemal.

Was es darüber hinaus beim Bleaching zu beachten gilt, haben wir gesondert dargestellt.

Referenzen

Auch Spitzensportler legen Wert auf ihr Äußeres: Viele Mitglieder des deutschen Teams bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London haben unsere Bleaching-Methode getestet – und zwar im „Deutschen Haus“, der Anlaufstelle für Sportler und Journalisten, in dem eigens eine Zahnarztpraxis eingerichtet worden war. Mit vor Ort agierten Dr. Philip Abramowski und Dr. Stefan Günther, beide Zahnärzte und Gesellschafter der Zahnklinik Essen.