Digitale Volumentomographie (DVT) und 3D-navigierte Implantation sorgen für ein Höchstmaß an Sicherheit und Genauigkeit

Computertomografie (CT) war gestern, in der Zahnklinik Essen hingegen nutzen wir mit der Digitalen (oder Dentalen) Volumentomografie (DVT) die modernste digitale Röntgentechnik, die die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde zu bieten hat.

Operationsverfahren sollen so schonend wie nur möglich sein. Dazu gehören – und zwar schon im Vorfeld – auch eine umfangreiche, genaue Diagnostik und die optimale Planung. Sie sorgen dafür, dass eine Schädigung der Nerven, besonders im Unterkiefer, ausgeschlossen werden kann. Mit der digitalen Volumentomographie ist das möglich. Denn die digitale Volumentomographie ist nicht nur weit genauer als die herkömmliche Panorama-Röntgenaufnahme. Sie erlaubt auch eine gesicherte 3D-Diagnostik, mittels derer

  • die Anzahl und Art (Länge, Typ, Durchmesser) der zu setzenden Implantate festgelegt,
  • der Winkel und die Lage des künftigen Implantats korrekt bestimmt,
  • die Knochenqualität in der Region des Implantats geprüft und die
  • Notwendigkeit einer Knochentransplantation oder Kieferhöhlenbodenanhebung diagnostiziert wird.

Zahnmedizinische Eingriffe werden so erleichtert, auch durch die Vereinfachung einer korrekten Planung im Vorfeld. Darüber hinaus klärt diese Art der Diagnostik auch ab, ob, und wenn ja, welche Risiken bestehen. So kann der Implantologe aufgrund der exakten Aufnahme zum Beispiel einen klar definierten Sicherheitsabstand zu Blutgefäßen und Nerven bestimmen und einhalten. Dadurch ist maximale Sicherheit bei Operationen gewährleistet. Dies gilt auch für Eingriffe, die nicht im direkten Zusammenhang mit der Implantologie stehen, wie z. B. der Wurzelbehandlung. Denn auch hier erkennt der Zahnarzt Wurzelkanalverlauf und -anzahl durch den Einsatz von DVT sehr genau.

In der Zahnklinik Essen werden so in der engen Zusammenarbeit von Zahnarzt, Zahntechniker und Implantologe hervorragende Ergebnisse mit modernsten und sichersten Verfahren erzielt.

Weitere Pluspunkte der DVT für Sie als Patient

  • Im Vergleich zu herkömmlichen CT-Aufnahmen haben Patienten bei der digitalen Volumentomographie eine um 70 % reduzierte Strahlenbelastung. Die Aufnahme selbst dauernd übrigens nur rund 30 Sekunden. Mit den gewonnenen Daten kann eine „Mund-Schablone“ angefertigt werden. Sie trägt „Bohrhülsen“, die für eine genaue, gewebeschonende Platzierung des Implantats sorgen.
  • Der Implantologe kann die Operation unter realistischen Bedingungen vorab virtuell am PC durchführen.
  • Die Operationszeit ist, mit der digitalen Volumentomographie gut vorbereitet, kürzer.
  • Es sind im Vergleich kleinere Schnitte und Operationsflächen möglich, so dass eine schnellere Heilung eintritt.
  • Die Diagnostik gibt auch eine klare Antwort auf die Frage, welche Kosten entstehen. Dies ist selbstverständlich für viele Patienten enorm wichtig, denn computergestützte Diagnostik und Implantation werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Deshalb sorgt die Zahnklinik Essen auch im Bereich des Finanziellen für Transparenz und absolute Genauigkeit.

Sprechen Sie Ihren Zahnarzt an

Unser DVT-Zentrum Essen in der Zahnklinik ist wegen seiner Vorteile auch Anlaufstelle für viele Patienten anderer Zahnärzte, die vor einem Eingriff mehr Gewissheit haben wollen. Eine Überweisung ist problemlos möglich.