Intraoralkamera ersetzt den für Patienten lästigen Gebissabdruck

Digitale Aufnahmen statt alter Gipstechnik: Nicht nur Kronen, Brücken, Teilprothesen oder Gebissschienen lassen sich in der Zahnklinik Essen ganz ohne Abdrücke herstellen. Auch Planungsmodelle für die Implantologie können so erstellt, Implantate abgeformt und Bohrschablonen für das präzise Einsetzen von Zahnimplantaten angefertigt werden. Dafür sorgt ein preisgekröntes System von 3Shape Trios® 3 mit intraoralem 3D-Farbscanner und Kamera für hochauflösende digitale Farbabformungen.

Die Zahnklinik Essen unterstreicht mit der Anschaffung und dem Einsatz dieses innovativen Systems erneut ihre führende Rolle in der zahnmedizinischen Versorgung der Region. Dabei sind die Vorteile des neuen Geräts für Patienten wie Zahnärzte vielfältig: Zunächst ist es natürlich schön, dass Patienten von nun an nicht mehr kaltes Metallwerkzeug mit klebriger Masse bei weit aufgerissenem Mund ertragen müssen, was nicht selten auch zu Würgereizen führte. Sehr viel angenehmer ist der Umgang mit der Intraoralkamera. Mit ihr scannt der Zahnarzt den Mund des Patienten und zeichnet dabei Bilder in Echtzeit auf, auf deren Basis später eine äußerst präzise Form erstellt wird. Dabei kann der Patient seinen eigenen Mundraum auf einem Monitor sehen, wodurch es viel leichter fällt, den Erklärungen des Zahnarztes zu folgen. Auch die HD-Fotos können im Nachgang bei der Beratung gemeinsam betrachtet werden. Durch die Digitalisierung der Abformung kann der Zahnarzt eventuell notwendige Bohrschablonen – in Verbindung mit dem 3-D Röntgen – auch direkt über das Netzwerk oder online in Auftrag geben.

Schneller und präziser Farbscan mit 3Shape Trios® 3 ersetzt gleich mehrere Arbeitsschritte

Den Zahnärzten ermöglichen die HD-Fotos mit ihrem hohen Detailreichtum darüber hinaus, die Präparationsgrenze für Ihren Zahnersatz jetzt noch exakter zu bestimmen. Auch zwei weitere wichtige Untersuchungen können durch den Einsatz des neuen Geräts gleich mit durchgeführt werden, nämlich die Bestimmung der Farbwerte Ihrer Zähne – schließlich soll der Zahnersatz ja farblich passend sein – und die automatische Biss-Registrierung, damit die neue Kaufläche sich bestens einfügt.

5. Februar 2018 in Allgemein

Zurück zur Übersicht